Tag 14 – 03.04.2013 – Van Horn, TX – Marfa, TX

Wir haben heute mal richtig lange geschlafen und sind erst gegen 09:00 Uhr zum Frühstück gegangen. Das Frühstück im Hampton Inn war sehr gut. Leckere Eier/Omeletts und Schinken und diverse Teesorten.

Um 10:00 Uhr haben wir dann das Hotel verlassen und sind in Richtung Süden gefahren. Das Wetter war sehr bewölkt und frisch.
Aber wir wussten ja aus Erfahrung, dass es spätestens 13:00 Uhr wieder schön wird.

Leider war es im Ort Kent noch bewölkt, es war wieder mal eine Ghosttown, jüngeren Datums.

Wir machten einen Umweg über das McDonald Observatory und Fort Davis, und schon unterwegs auf der Fahrt über den Highway 116 wurde es ganz plötzlich schön, der Himmel war blau, als wäre es nie anders gewesen.

Wir fuhren hin zum Oberservatory und auch kurz hoch zu einem der besuchbaren Gebäude. Eine schöne Aussicht hat man da oben, aber sonst war es nichts Spektakuläres.

Wir sind jetzt ja nicht so der Fan von Museen oder so was, aber da das Fort Davis nun mal am Weg lag, sahen wir uns es an. Das Fort Bayard in der Nähe von Silver City, NM hatte uns ja ganz gut gefallen.

Hier im Fort Davis gab es auch noch einige gut erhaltene bzw. restaurierte Häuser, wir machten also einen kleinen Rundgang, der Eintritt war im Nationalpark-Pass inklusive.

Ca. 1 Stunde liefen wir da rum, machten einige Bilder und hörten uns die Stories des Rangers an, der gar nicht verstand, warum wir denn den Film nicht sehen wollten.

Der Ort Fort Davis gefiel uns ganz gut, da gibt es auch ein historisches Hotel, das nächste Mal dann.

Unser Endziel war Marfa, TX, und vorher wollten wir nach Alpine, um noch mal, bevor wir dann in den Big Bend Nationalpark fahren, unsere Vorräte aufzustocken.

Alpine ist sozusagen das Tor zum Big Bend und wir hätten auch hier übernachten können, aber es war noch früh am Tag und von Marfa aus kann man auch in den Park fahren.

Wir gingen zum einzigen Supermarkt der Stadt und kauften ein, dann fuhren wir auf dem Highway 90 wieder nach Westen zurück nach Marfa.

Ein sehr schöne Ort, aber sehr klein, hier gab es noch nicht mal einen Supermarkt . Irgendwer hatte mir empfohlen, dass es ein guter Ort zum Übernachten sei zwischen Carlsbad Caverns und Big Bend. Aber wo denn bloß?

Durch Zufall, als wir beim Courthouse waren, standen wir vor dem historischen Hotel. Wir lieben ja solche Hotels, und wenn´s geht, übernachten wir lieber in solchen Häusern als in den Kettenmotels.

Wir fragten also nach einem Zimmer. Das gab es auch zu einem guten Preis. Also checkten wir ein.

Die anderen zwei Motels in Marfa lässt man besser links liegen.

Wir fuhren dann noch ein bisschen durch den Ort, um Fotos zu machen, viel gibt es nicht zu sehen, und vor allem auch nicht viele Möglichkeiten, was Essen zu gehen. Also fuhren wir wieder zum Hotel, um dort im Restaurant nebenan, mit einem schönen Innenhof, etwas zu essen.

Wir saßen da eine ganze Weile und genossen die Sonne und die schöne Atmosphäre.

Später gingen wir aufs Zimmer, holten unsere Kameras und gingen zum Sonnenuntergang noch mal zum Courthouse. Uns gelangen ein paar schöne Fotos.

Danach nur noch ins Bett, am nächsten Morgen wollten wir noch vor dem Sonnenaufgang das Hotel verlassen, um in Richtung Big Bend National Park zu starten.

Wetter: erst bewölkt und kühl später sonnig und ca. 23°
Sights: Fort Davis
Wanderungen: -
Abendessen: Hotel – $22,14
Hotel: Hotel Paisano Marfa – $123,17 / 98,00 Euro
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: es ist ein historisches Hotel